Corona: Der Mythos der unbefleckten Empfängnis

Wie groß ist die unsichtbare Gefahr einer symptomlosen Übertragung von SARS-CoV-2 wirklich? Und welche Rolle spielen Aerosole? Eine Auswertung zahlreicher Fallstudien zur Übertragung respiratorischer Krankheiten inkl. Covid-19 gibt Hoffnung: Es gibt bestimmte Risikofaktoren, die längst nicht jedes Treffen in den Gefahrenbereich verlagern. Treffen im Freien, dies kann nun als wissenschaftlich bestätigt gelten, sind weitestgehend ungefährlich. Aber auch Innentreffen sind nicht per se Spreading-Events: Die Häufigkeit, Länge und Intensität des Treffens, schlecht programmierte Klimaanlagen ohne Filter und Menschen, die eben doch bereits an Symptomen leiden, spielen eine größere Rolle, als bislang angenommen. Am 21.12.2020 erschienen bei den NachDenkSeiten.

Maßnahmen für Kinder: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie – Studien des RKI

Um die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen stand es schon vor der Corona-Krise nicht gut: Am stärksten belastet waren sie durch „nicht übertragbare Krankheiten“, deren Ursachen hauptsächlich in Störungen des Immunsystems zu suchen sind. Ein großes Problem ist Übergewicht. Die häufigste Todesursache für Kinder sind Unfälle im Haushalt. Vor diesem Hintergrund sind die aktuell wieder verschärften Maßnahmen für Kinder mehr als fragwürdig. Am 24.11.2020 erschienen bei den NachDenkSeiten.


Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Und auch nicht, um „gesund“ zu sein

Gerade Kinder, Ältere und Menschen mit Behinderungen wurden durch die Covid-19-Regelungen unverhältnismäßig hart getroffen. Der Paternalismus, mit dem die Corona-Maßnahmen bis heute als alternativlos verkauft werden, irritiert. Eine Antwort auf die Kritiker der Kritiker der Hygienemaßnahmen. Am 31.07.2020 erschienen bei den NachDenkSeiten.


Schule mit Abstand, Maske und Desinfektionsmitteln – ist das kindgerecht und medizinisch geboten?

Wie kommt es, dass Kinder die letzten sind, die wieder in ein normales Leben zurückkehren dürfen? Dass sie, während die Bundesliga wieder spielen darf und Erwachsene in die Parks und Biergärten strömen, weiter zu Hause bleiben müssen und nicht mit anderen Kindern spielen dürfen? Eine kritische Betrachtung der medizinischen Studienlage zur Rückkehr in Schule und Kita. Am 24.05.2020 erschienen bei den NachDenkSeiten.

Wie evidenzbasiert sind die Kontaktverbote für Kinder?

Dass Kinder nicht nur deutlich weniger als Erwachsene gefährdet sind, an Covid-19 zu erkranken, sondern sich möglicherweise auch seltener infizieren, zeigen internationale Studien. Doch diese haben in Deutschland bislang kaum Beachtung gefunden. Dieser Artikel zeigt mit Links auf Originalbelege, dass die Maßnahmen für Kinder wenig evidenzbasiert sind. Am 24.04.2020 erschienen bei den NachDenkSeiten.

Lasst die Kinder frei!

Kinder mit gutem Immunsystem sind trotz Corona füreinander ungefährlich. Doch die Kontaktverbote treffen sie am härtesten. Zeit, das zu ändern. Am 8.04.2020 erschienen bei der “taz.

Exit-Strategien: Maßnahmen für Kinder sollten schnellstens überdacht werden

Kinder mit normalem Immunsystem sind füreinander nicht gefährlich. Auch Frauen, das heißt Mütter und Großmütter, sind weniger gefährdet als Männer. Die aktuellen Kontaktbeschränkungen treffen jedoch genau diese Personengruppen am stärksten. Am 1.04.2020 erschienen bei den NachDenkSeiten.